Trampling Herrin

Dominante Herrin steht auf dir

Für jede Mistress ist die Fußdomination ein sehr sadistisches und brutales Vergnügen, dass sie sich gerne gönnen. Die Fußsklaven machen es den Herrinnen aber auch sehr leicht. Mistress Natasha kennt da auch keine Gnade, denn ihre hohen spitzen Schuhe sind schon sehr abgetragen und dadurch sehr scharf. Es können Verletzungen nicht ausgeschlossen werden. Nachdem der Sklave von dem Trampling etwas Atemnot hat, muss er die verschwitzten Füße riechen und sauber lecken. Spitzenstrumpfhosen haben den Effekt, dass die Füße sehr übel riechen.


Das ist ein geiles Experiment, denn dieser Fakir lässt sich von vielen heißen Ladys trampeln, während ein Nagelkissen auf seinem Körper liegt. Das wird sehr hart, da bekommt man schon beim Zuschauen große Schmerzen. Sechs Ladys können gleichzeitig auf dem Brett stehen und trampeln. Eine geilere Trampling Party hat man noch nicht gesehen. Interessant sind vor allen Dingen die Spuren, die dieses Trampling hinterlässt. Es gibt nur wenige Männer, die das aushalten können, ohne gleich zu heulen oder zu jammern.


Nur kein Mitleid mit dem Fußsklaven, der gerade ein geiles Trampling von zwei Herrinnen verpasst bekommt. Sein Gesicht wird hart getrampelt, dass der Sklave Angst hat, dass seine Nase brechen könnte. Zwischendurch machen sich die beiden Herrinnen über sein Gemächt her, indem sie seinen Schwanz und seine mickrigen Bälle treten oder stampfen. Nachdem der Loser die Schuhe sauber geleckt hat, muss er auch die verschwitzten Füße ablecken. Den Herrinnen fallen noch viele weitere Spielchen ein, mit denen sie den Loser erniedrigen können.


Hoffentlich bist du bereit, um mit deiner Herrin Gassi zu gehen. Lass dich an der Leine führen wie ein räudiger Köter, danach bekommst du dann ein hartes Trampling und das alles in der Öffentlichkeit, wo dich jeder sehen kann. Dein Gesicht wirst du später nicht wiedererkennen, denn die Herrin wird dir in deine Fresse treten, bis man das Profil der Schuhe sehen kann. Sie wird sich auch auf deinen Hals stellen und auf dir stampfen, bis du um Gnade winseln wirst.


Zu ihrer Lieblingsmusik will die Mistress auf ihrer menschlichen Tanzmatte abtanzen. Dafür hat sie extra geile Boots angezogen, mit denen sie auf dem Oberkörper und dem Gesicht ihres persönlichen Sklaven tanzt und springt. So eine Erziehungsmaßnahme hat das Weichei verdient, denn Fußsklaven sind dazu da, dass man sie unter anderem als Fußmatte, Fitnessmatte oder wie in diesem Fall als Tanzmatte missbrauchen kann. Obwohl die Loser gerne ihrer Mistress dienen, stöhnen und jammern sie, dafür wird das Trampling nur noch härter.


Man muss schon zugeben, dass Facetrampling sehr heiß und geil ist. Der Sklave wird so abgelegt, dass es für die Mistress bequem ist, wenn sie auf dem Gesicht trampelt. Das Trampling konzentriert sich zwar auf das Gesicht des Losers, doch es wird auch auf den gesamten Körper getrampelt. Wenn die Mistress springt, dann ist es ihr egal, wo sie landet und ob der Loser heult vor Schmerzen. Sollte der Fußsklave sich nicht so dumm anstellen, dann darf er die Füße lecken.


In sexy Sportunterwäsche und Turnschuhe trampelt und springt die Mistress auf ihrer menschlichen Trampelunterlage. Sie lässt den Fußanbeter ihre dreckigen Sohlen lecken, dann muss er der Mistress die Schuhe ausziehen und sich mit den verschwitzen Socken trampeln lassen. Natürlich bekommt er auch die Socken ins Maul gestopft. Zum Schluss bekommt er das Trampling Barfuß verpasst. Auch hier muss der Loser die Füße der Mistress lecken. Der Loserkörper ist schon sehr zerschunden, doch Mistress Sabrina erhöht den Härtegrad nur noch mehr.


Mit extrem schmutzigen Reiterstiefel und Sporen ausgestattet, trampelt die Herrin auf dem Sklavengesicht, das in eine Gesichtsbox eingesperrt ist. Der Sklave kann so nicht mehr fliehen und ist absolut wehrlos. Durch das geile Facetrampling ist das Gesicht des Sklaven schon sehr dreckig und er muss die Stiefel auch noch ablecken. Seine mickrige Zunge schafft den ganzen Dreck nicht, deshalb muss er sich zur Erniedrigung auch noch den Spott der Herrin aushalten. Die menschliche Fußmatte ist einfach genial für sadistische Herrinnen.


Dem Sklaven wurden seine Beine hochgebunden und gefesselt, damit sich drei Ladys an seinem mickrigen Gehänge austoben können. Die Schuhe der Dominas haben extrem spitze Absätze und diese bohren sie in den Loserschwanz und in die armseligen Bälle. Da die Ladys zu dritt sind, können sie sich abwechseln und auch auf die anderen Körperteile trampeln. Der Loser versucht zu wichsen, doch das erlauben die Ladys nicht, denn sie wollen das Losergehänge durchbohren und zerquetschen. Ein geiler Spaß für die Ladys.


Das Training auf der menschlichen Fitnessmatte ist sehr produktiv, da sich Sklavenerziehung und Fitness kombinieren lassen. Der Fußanbeter bekommt ein Trampling zuerst mit Turnschuhen dann auch Barfuß verpasst. Damit der Loser aufhört zu stöhnen und zu jammern, bekommt er die schmutzigen und verschwitzten Socken in sein Maul gestopft. Als Fußabtreter muss er die dreckigen Schuhe ablecken. Kein Teil von seinem Loserkörper bleibt verschont, diese Erziehungsmaßnahmen sind einfach notwendig und machen viel Spaß. Die Princess ist sehr sexy durch dieses Fitnessprogramm.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive