Trampling Herrin

Dominante Herrin steht auf dir

Drei Ladys veranstalten eine Trampling Party, sie trampeln, springen und stampfen einzeln oder gemeinsam auf einer menschlichen Tanzmatte herum. Das Trampling ist für die Ladys eine gute Idee und nutzen das auch schamlos aus. Sie haben Gefallen daran, den Loser zu quälen und zu foltern. Diese Tortur kann er fast nicht mehr aushalten, doch die Ladys sind noch lange nicht fertig mit ihm. Die Ladys ziehen ihre Schuhe aus und bohren ihre Zehenspitzen in sein Loserfleisch und bringen ihn zum Heulen.


Welche Schuhe sich am besten für das Trampling eignen, das probiert die Mistress mit ihrem Lieblingssklaven heute aus, indem sie ihm auf die Hände trampelt. Die verschiedenen Schuhe hinterlassen unterschiedliche Schmerzen und Verletzungen. Es wird sich noch herausstellen, mit welchen Schuhen die Mistress besonders gut stampfen kann. Bisher gehören die derben Stiefel zu den Favoriten, denn da hat der Sklave am meisten geheult beim Händestampfen. Die Mistress muss aber noch einige weitere Schuhe ausprobieren, das kann eine ganze Weile dauern.


Die beiden Ladys sind alles andere als gnädig, denn sie trampeln mit Schwung auf dem Loser herum, dass er schon nach Atem ringt. Das Gesicht und sein Gemächt haben die Ladys besonders im Fokus. Wenn die Ladys eine Pause brauchen, dann stellen sie sich auf das Gesicht oder den Hals des Fußsklaven. Stöhnt er zu laut oder jammert, dann stellen sie sich auf seine Fresse. Für einen Fußsklaven ist es ein Geschenk, dass zwei so hübsche Ladys auf ihm herumspringen.


Solche High Heels hat man noch nicht gesehen, denn sie haben eine extreme Plateausohle und spitze Absätze, die aus Metall sind. Damit trampelt die Mistress auf ihrem menschlichen Teppich herum. Sie ist dabei keineswegs sanft. Die Mistress kann sehr gut mit diesen Heels springen und trampeln. Die Metallabsätze bohren sich in das Fleisch des Losers und man kann sehr gut die Abdrücke sehen, die hinterlassen werden. Unnötig zu erwähnen, dass diese Heels sehr große Schmerzen verursachen und der Loser nur noch stöhnt.


Fußsklaven lassen sich gerne von den Füßen ihrer Mistress dominieren, doch manchmal ist das Trampling sehr hart und kaum auszuhalten. Mistress Liliana und Mistress Sonya wollen einen besonderen Spaß mit ihrem Fußsklaven ausleben. Die Ladys tanzen, trampeln und springen auf dem Loser herum, bis ihre Füße verschwitzt sind, dann pressen sie die Füße in das Gesicht des Losers und er muss den Duft inhalieren. Insgesamt bringen die beiden Ladys über hundert Kilo auf die Waage, die nun auf seinem Körper und Gesicht stehen.


Die Mistress sieht zwar sehr schlank aus, doch sie ist sehr sportlich und kann sehr hoch und hart springen. Perfekt für ein brutales Trampling, dass dieser Sklave über sich ergehen lassen muss. So hatte er sich das sicher nicht vorgestellt, doch jetzt muss er da durch. Das gehört zu seiner Erziehung dazu. Man kann deutlich sehen, wie viel Spaß es der Mistress macht, auf dem Loser zu trampeln. Es ist ihr egal, ob sie auf seinem Gesicht oder seinem Körper landet.


Für den mickrigen Fußsklaven hat sich die Mistress böse Gemeinheiten einfallen lassen, die sie auch gleich in die Tat umsetzt. Das wird sehr schmerzhaft für den Loser, der einem fast leidtun kann, doch die Mistress kennt keine Gnade. Deshalb gibt es für den Anfang ein Facetrampling, dann springt die Mistress auf seinen Hals und sie lässt den Loser die Positionen einnehmen, die für ihre Tritte genau richtig sind. Sie stellt sich mit ihrem gesamten Gewicht auf seinen Hals und sein Gesicht.


Für jede Mistress ist die Fußdomination ein sehr sadistisches und brutales Vergnügen, dass sie sich gerne gönnen. Die Fußsklaven machen es den Herrinnen aber auch sehr leicht. Mistress Natasha kennt da auch keine Gnade, denn ihre hohen spitzen Schuhe sind schon sehr abgetragen und dadurch sehr scharf. Es können Verletzungen nicht ausgeschlossen werden. Nachdem der Sklave von dem Trampling etwas Atemnot hat, muss er die verschwitzten Füße riechen und sauber lecken. Spitzenstrumpfhosen haben den Effekt, dass die Füße sehr übel riechen.


Das ist ein geiles Experiment, denn dieser Fakir lässt sich von vielen heißen Ladys trampeln, während ein Nagelkissen auf seinem Körper liegt. Das wird sehr hart, da bekommt man schon beim Zuschauen große Schmerzen. Sechs Ladys können gleichzeitig auf dem Brett stehen und trampeln. Eine geilere Trampling Party hat man noch nicht gesehen. Interessant sind vor allen Dingen die Spuren, die dieses Trampling hinterlässt. Es gibt nur wenige Männer, die das aushalten können, ohne gleich zu heulen oder zu jammern.


Nur kein Mitleid mit dem Fußsklaven, der gerade ein geiles Trampling von zwei Herrinnen verpasst bekommt. Sein Gesicht wird hart getrampelt, dass der Sklave Angst hat, dass seine Nase brechen könnte. Zwischendurch machen sich die beiden Herrinnen über sein Gemächt her, indem sie seinen Schwanz und seine mickrigen Bälle treten oder stampfen. Nachdem der Loser die Schuhe sauber geleckt hat, muss er auch die verschwitzten Füße ablecken. Den Herrinnen fallen noch viele weitere Spielchen ein, mit denen sie den Loser erniedrigen können.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive