Trampling Herrin

Dominante Herrin steht auf dir

Alle Artikel, die mit "Dominiert" markiert sind

Erst benutzt die Goddess den Sklaven als menschliches Trampolin, dann dominiert sie ihn mit einem Facesitting und übernimmt die Atemkontrolle. Die Flip Flops hinterlassen beim Trampeln Spuren auf dem gequälten Körper, doch das ignoriert die Goddess, denn sie will ihren Spaß haben. Deshalb springt und trampelt sie Barfuß weiter. Die Macht zu haben, ist für die Goddess selbstverständlich. Sie lässt sich einige Spielchen einfallen, die den Loser quälen und erniedrigen. Fußdomination und Arschdomination lassen sich sehr gut kombinieren. Perfekt für das Sklaventraining.


Der nackte Sklave liegt auf dem Boden und sein Schwanz ist in einem Schwanzkäfig gefangen. Dann bekommt der Loser von seiner Mistress ein Trampling auf seinem gesamten Körper. Sein Schwanz kann sich nicht entfalten, was ihm große Schmerzen bereitet. In Keuschheit gefangen und hilflos der Mistress ausgeliefert, so hat sie ihre Sklaven am liebsten. Sklaven müssen sadistisch gequält und dominiert werden, damit sie wissen, wo ihr Platz ist. Der Loser bettelt und jammert um Erlösung, denn sein eingesperrter Schwanz will explodieren.


Armselige Loser müssen einfach dominiert werden, da eignet sich die Fußdomination sehr gut, denn sie zeigt deutlich, dass der Loser sich unterordnen und die Mistress anbeten muss. Wenn der Mistress irgendwas nicht gefällt, dann bekommt der Loser eben ein hartes Trampling verpasst. Wann und wie die Bestrafung aussieht, weiß so ein kleiner Wichser nie, deshalb ist es für alle Beteiligten sehr spannend. Die spitzen Absätze bohren sich tief in die Bälle und in das Fleisch, doch es macht einfach Spaß.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive