Trampling Herrin

Dominante Herrin steht auf dir

Alle Artikel, die mit "Springt" markiert sind

Für den mickrigen Fußsklaven hat sich die Mistress böse Gemeinheiten einfallen lassen, die sie auch gleich in die Tat umsetzt. Das wird sehr schmerzhaft für den Loser, der einem fast leidtun kann, doch die Mistress kennt keine Gnade. Deshalb gibt es für den Anfang ein Facetrampling, dann springt die Mistress auf seinen Hals und sie lässt den Loser die Positionen einnehmen, die für ihre Tritte genau richtig sind. Sie stellt sich mit ihrem gesamten Gewicht auf seinen Hals und sein Gesicht.


Zu ihrer Lieblingsmusik will die Mistress auf ihrer menschlichen Tanzmatte abtanzen. Dafür hat sie extra geile Boots angezogen, mit denen sie auf dem Oberkörper und dem Gesicht ihres persönlichen Sklaven tanzt und springt. So eine Erziehungsmaßnahme hat das Weichei verdient, denn Fußsklaven sind dazu da, dass man sie unter anderem als Fußmatte, Fitnessmatte oder wie in diesem Fall als Tanzmatte missbrauchen kann. Obwohl die Loser gerne ihrer Mistress dienen, stöhnen und jammern sie, dafür wird das Trampling nur noch härter.


Man muss schon zugeben, dass Facetrampling sehr heiß und geil ist. Der Sklave wird so abgelegt, dass es für die Mistress bequem ist, wenn sie auf dem Gesicht trampelt. Das Trampling konzentriert sich zwar auf das Gesicht des Losers, doch es wird auch auf den gesamten Körper getrampelt. Wenn die Mistress springt, dann ist es ihr egal, wo sie landet und ob der Loser heult vor Schmerzen. Sollte der Fußsklave sich nicht so dumm anstellen, dann darf er die Füße lecken.


In sexy Sportunterwäsche und Turnschuhe trampelt und springt die Mistress auf ihrer menschlichen Trampelunterlage. Sie lässt den Fußanbeter ihre dreckigen Sohlen lecken, dann muss er der Mistress die Schuhe ausziehen und sich mit den verschwitzen Socken trampeln lassen. Natürlich bekommt er auch die Socken ins Maul gestopft. Zum Schluss bekommt er das Trampling Barfuß verpasst. Auch hier muss der Loser die Füße der Mistress lecken. Der Loserkörper ist schon sehr zerschunden, doch Mistress Sabrina erhöht den Härtegrad nur noch mehr.


Besser kann man einen Sklaven nicht erniedrigen, dieser Sklave muss den Duft der getragenen Ballerinas inhalieren. Mistress Natasha hat dem ungehorsamen Sklaven einen ihrer Ballerina vor sein Gesicht gebunden und genießt ihr Trampling. Die Mistress springt auf ihn, so muss er tief Luft holen und der Duft wird noch intensiver. Dann gibt es ein Ballbusting und der Loser bekommt Schnappatmung. Es ist für die Mistress einfach geil und sie hat noch keine Lust, wieder aufzuhören. So erzieht und dominiert man ungehorsame Sklaven.


Ein menschliches Trampolin macht einfach viel Spaß, das findet auch die Mistress und nutzt das gnadenlos aus. Sie trägt zur Abwechslung Flip Flops und springt richtig hoch. Das verursacht dem Loser große Schmerzen und er stöhnt heftig. Kein Körperteil bleibt verschont. Die Mistress tritt und stampft auf den Kopf, stellt sich auf seine Kehle, sodass er nicht schreien kann, quetscht die Hände und seine Bälle. Ein menschliches Trampolin ist einfach unersetzlich, deshalb nutzt die Mistress das gnadenlos und sadistisch aus.


Eine geile Boot Domination zeichnet sich durch besonders hartes Trampling aus. Mit festen Boots springt die Lady auf den Loser und stampft auf ihm herum. Der gesamte Körper wird hart getreten und man kann schon deutlich die Spuren sehen, die von den Boots stammen. Bei der Domination muss der Sklave alles aushalten, denn das gehört zu der Erziehung dazu. Inzwischen hat der Loser schon richtig Angst um seine Nase. Der Sklave weiß, dass sein Platz unter den Füßen seiner Lady ist.


Die Transe muss viel aushalten bei ihrem Trampling, denn die Mistress trampelt nicht nur auf dem Körper des Transgirls, sie springt auch auf ihr herum und stellt sich auf ihren Hals, dass die Sklavin kaum noch atmen kann. Doch da sie ihre Mistress sehr verehrt, lässt sie sich das von ihr gefallen. Sie küsst sogar die Füße ihrer Mistress. Nun muss sich das Transgirl auch noch als Weichei outen, denn sie stöhnt und schreit, sodass die Mistress sie mit ihren Füßen knebelt.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive